Termine:

Mo-Do: 8.00-17.30, Fr: 8.00-16.00
und nach telefonischer Vereinbarung

Telefon:

+43 1-4708626 0

Adresse:

Gersthofer Strasse 16, 1180 Wien

Alle Kassen und privat

Ultraschall

Ultraschall


Terminvereinbarung:erforderlich
Vorbereitung:teilweise erforderlich
Patienteninformationen:

Funktionsprinzip

Eine Ultraschalluntersuchung  (oder auch Sonographie bzw. Sono) ist ein Verfahren zur bildlichen Darstellung verschiedener Körperregionen mit Ultraschallwellen im nicht hörbaren Bereich und ist komplett risikolos.
Die Untersuchung ist strahlungsfrei und daher auch für Kinder und Schwangere geeignet.
Die von einem Schallkopf ausgesendeten Ultraschallwellen werden im Körper je nach Gewebeart absorbiert oder reflektiert. Anschließend empfängt der Schallkopf die reflektierten Schallwellen wieder, so dass er abwechselnd als Sender und Empfänger dient. Diese reflektierten Schallwellen werden in elektrische Impulse umgewandelt, mit dem Ultraschallgerät verstärkt und auf einem Bildschirm dargestellt. Somit entstehen Bilder, welche eine räumliche Vorstellung von Größe, Form und Struktur der untersuchten Organe und Weichteilgewebe vermitteln.
Die Ultraschalltechnik funktioniert überall da gut, wo keine Luft und keine Knochen im Weg sind.

Zur Abklärung von Gefäßerkrankungen wird die Kombination von Ultraschall und Dopplertechnik (farbcodierte Dopplersonographie) verwendet.

Untersuchungsablauf

Vor Untersuchungsbeginn enkleiden Sie sich nach Anweisung, anschließend werden Sie entsprechend gelagert.
Ihr betreuender Arzt/Ärztin bringt zunächst ein Gel auf den Schallkopf auf. Dies ist wichtig, da sonst die Ultraschallwellen durch die Luft zwischen Schallkopf und Haut vollständig absorbiert würden und man keine Ultraschallbilder erhalten könnte.
Durch die Bewegung und die Möglichkeit der unterschiedlichen Abwinkelung des Schallkopfes auf der Haut können so die gewünschten Organe und Gewebe aus unterschiedlichen Richtungen eingesehen werden. Die so erzeugten Ultraschallbilder werden digital gespeichert und ausgedruckt.

Die Dauer der Ultraschalluntersuchung beträgt in der Regel zwischen 5 und 15 Minuten pro Region.

Vorbereitung (Seitenanfang)

ultraschall-sonographieUntersuchung des Oberbauches:
5 Stunden vor der Untersuchung nichts mehr essen und trinken.
Zusätzlich wird die Einnahme von sogenannten Entgasungsmitteln z.B. „Antiflat“  empfohlen, um den Darm gasfrei zu machen und damit die Bildqualität zu verbessern.

Untersuchung des Unterbauches und der Beckenorgane:
Hier wird eine volle Harnblase benötigt, daher sollten Sie davor reichlich trinken. Bei  Kombinationsuntersuchungen (Oberbauch und Unterbauch) aber nüchtern bleiben, Sie bekommen dann zur Blasenfüllung bei uns zu trinken. ( Achtung: vor der Untersuchung keine Kohlensäure hältigen Getränke und blähende Speisen im Vorfeld vermeiden, da Gasansammlungen, ebenso wie verschluckte Luft störend wirken können und bisweilen einen Untersuchung unmöglich machen)!

Für alle anderen Ultraschalluntersuchungen ist keine spezielle Vorbereitung notwendig.
Untersuchungdauer: Je nach Untersuchungsregion  zwischen 5 und 15 min

Einsatzgebiete und Untersuchungsregionen

  • Oberbauchorgane: Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse,  Milz.
  • Nieren
  • Organe des kleinen Beckens z.B. Harnblase, Prostata, Gebärmutter, Eierstöcke.
  • Schilddrüse: bei dem Schilddrüsen-Ultraschall können Zysten, Tumore, entzündliche Veränderungen und Organvergrößerungen (Struma) oder -verkleinerungen abgebildet werden
  • Lymphknoten (Hals, Achsel, Leiste, Bauchraum), LK-Staging
  • Weichteile: unklare Schwellungen an sämtlichen oberflächlichen Stellen des Körpers, vergrößerte Lymphknoten, Halsregion mit Speicheldrüsen, etc.
  • Gelenke (Schulter, Knie, Sehnen)
  • Brustultraschall als Zusatzuntersuchung bei Mammographie, Verlaufskontrolle von bekannten Veränderungen
  • Gefäßdiagnostik : Gefäße – Farbdoppler Untersuchungen (Verkalkungen und Engstellen: Halsarterien).